Koi im Frühjahr, Koikauf

Koi im Frühjahr, Koikauf


Ich möchte mich kurz vorstellen, mein Name ist Marko Kotte, mittlerweile 37Jahre alt, ich bin seit frühester Kindheit ein Tierhalter, angefangen von Nager über Aquarien, dann Hund und Katze, später Vogelhaltung und Zucht (über 30Volieren vom Fink bis zum Ara alles dabei) und Koihaltung und Zucht. Zur Zeit haben wir auf unserm Grundstück so ziemlich alles vereint. Wenn Zeit dazu ist, gehe ich gern Tauchen.Vor über 10 Jahren habe ich dann mein Hobby zum Beruf gemacht.

 


 

Koi im Frühjahr und Koikauf

Werte Leser, mit diesem Artikel möchte ich Ihnen ein paar Tips zur Koihaltung und Koikauf im Frühjahr geben. Sobald die Temperaturen im Teich dauerhaft auf über 6°C ansteigen, können Sie schon die Filteranlage aufbauen und mit einem Filterstarter (günstig sind gefriergetrocknete Filterstarter) animpfen. Die UV-Lampe, die Sie jährlich tauschen sollten, muss zu diesem Zweck für 14 Tage ausgeschaltet bleiben, um die Filterbakterien im Wasser nicht zu schädigen und ein Anwachsen zu erschweren. Die erste Fütterung der Koi und auch anderer Teichfische ,sollte immer erst nach dem Einlaufen des Filters, also ca: 14 Tage nach dem Start, erfolgen. Wichtig dabei ist ,die Temperatur des Wasser, welche nicht unter 8°C absinken sollte. Messen Sie die Temperatur am Morgen und am Abend um auch die Tag/Nacht Temperaturschwankungen zu beachten. Als Futter eignet sich anfänglich ein leichtes Weizenkeimfutter, welches 2-3 mal wöchentlich, unter Beobachtung der Fische, in kleinen Mengen gegeben wird. Lassen Sie den Fischen 20 min Zeit zum fressen, da sie bei diesen Temperaturen noch nicht sehr aktiv sind. Mit steigenden Temperaturen kann öfters und mehr gefüttert werden. Ab 12°C kann auf ein hochwertiges Sommerfutter umgestellt werden. Zum Thema" Koikauf im Frühjahr "ist zu beachten, das Sie die Temperatur in Ihrem Koiteich kennen und so mit der Temperatur im Händlerbecken vergleichen können. Die Temperatur in Ihrem Teich sollte keinesfalls kälter als 3°C, im Vergleich zum Händlerbecken sein. Koikauf ist immer Vertrauenssache, fragen Sie den Händler Ihres Vertrauens nach Herkunft der Koi, ob es eine Quarantäne gab, ob die Koi auf KHV( Koi-Herpes-Virus) getestet sind und ob es Vorerkrankungen gab. All diese Fragen sollte Ihr Händler schlüssig beantworten können. Schauen Sie sich gut um ob die Anlage sauber ist, frei von toten Fischen, das Wasser nicht unangenehm riecht oder gar trüb ist und ob die Fische normal schwimmen. Die Koi sollten nicht mit angelegten Flossen am Boden liegen, beide Kiemendeckel sollten sich gleichmäßig bewegen, die Augen klar sein und der Koi sollte frei von Verletzungen sein. Das die Koi im Händlerbecken oft scheu sind, liegt daran, das ständig im Becken Koi herausgefangen werden. Lassen Sie sich nach dem eintüten der Koi, den Fisch von unten zeigen, ob im Bauchbereich alles in Ordnung ist, da Sie diesen vorher von oben nicht einsehen konnten. Ich rate immer davon ab, Koi aus verschiedenen Herkünften zu kaufen, da dies oft zu Problemen führt. Bitte keine Koi aus Israel von Händler X, dann noch den schönen Kohaku aus Japan von Händler Y und dann noch einen günstigen Koi aus dem Baumarkt Z. Wenn Sie einer der wenigen Kunden sind, die Ihr Hobby richtig ausführen wollen, sollten Sie die neuerworbenen Koi immer erst in eine zwei- bis dreiwöchige Quarantäne mit Pilotfischen halten, um zu sehen ob sie gesund sind.

Sollten Sie noch Fragen haben können Sie sich gern an mich wenden.

Kontakt